Paris: Weltmeister des öffentlichen Transports

Das Institute for Transportation and Development Policy (ITDP) in New York hat Paris zur bestvernetzten Stadt der Welt gekrönt. Bis 2024 soll das öffentliche Verkehrsnetz sogar noch erweitert werden!

Alle Bewohner der Stadt – egal, in welchem Arrondissement sie leben und arbeiten – haben einen nahegelegenen Zugang zu einer Métro-, Straßenbahn- oder Bushaltestelle. Dieser Umstand beförderte Paris auf den ersten Platz in der Tabelle des ITDP: Das Institut hat die Hauptstadt aus einer Liste der 26 am dichtesten bevölkerten Metropolen der Welt erwählt. Beachtet wurde bei der Erhebung, wie viele Einwohner der jeweiligen Stadt einen weniger als 1 Kilometer entfernten Zugang zu einem schnellen, regelmäßig und oft abfahrenden öffentlichen Verkehrsmittel haben. Einzig die französische Metropole erreicht die Quote von 100 %: New York erlangte nur 77 % und Brasilia lediglich 17 %.

Bis 2024 soll das bemerkenswerte Verkehrsmittelnetz sogar noch stärker ausgebaut werden: Mehr Verbindungen, häufigere und pünktliche Abfahrts- und Ankunftszeiten und Zuverlässigkeit in den Betriebsabläufen sollen sowohl im Bus-, wie im Métro- und Tramverkehr verbessert werden. Aber nicht nur das: Die Mairie de Paris kündigt auch den Ausbau von Fahrradwegen an und wirbt seit neustem für den Verleih von zu 100 % elektrischen Mopeds.

In diesem Sinne: Gute Fahrt!

Unsere Pariser Bio-Unterkunft können Sie sich anschauen!